Gynäkologische Vorsorge

Newsflash1

Einleitungstext ...
  • umfassende gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen mit modernsten Verfahren
  • ausführliche persönliche Erhebung der Vorgeschichte als Grundlage für eine 
    individuelle Behandlung/Therapie/Vorsorge unter Berücksichtigung von 
    Vorerkrankungen und evtl. familiären Belastungen
  • konventionelle und parallel neuere Monolayer (Flüssigkeitsabstrich) Abstrichtechniken 
    zur Erlangung einer optimalen Vorsorgesicherheit
  • bei Bedarf HPV (Humane-Papilloma-Viren) Abstrich-Diagnostik
  • bei Bedarf spezielle Abstriche aus der Gebärmutterhöhle (Endopap)
  • genaue Beurteilung des Scheidenmilieus mit pH (Säuregrad-) Messung und 
    mikroskopische Untersuchung der Scheidenflora sowie des Hormongrades
  • Diagnostik/Therapie und bei Bedarf entsprechende Impfungen bei wiederkehrenden 
    Vaginalinfektionen oder Blasenentzündungen
  • ausführliche hochauflösende Ultraschalluntersuchung mit modernsten Geräten,
    • alle auch bei Bedarf 3D / 4D vom Unterbauch, insbesondere 
      von Gebärmutter, Gebärmutterschleimhaut, Gebärmutterhals, Eierstöcken, 
      Blase und Darm
    • Powerdoppleruntersuchungen (Untersuchung des feinen Blutflusses)
    • farbcodierte Ultraschalldoppler-Untersuchungen (Untersuchung der Blutflußkuven)
    • Ultraschall der Nieren/Blase und ableitenden Harnwege
    • alle Geräte und Sonden 3D/4D fähig
  • Hochauflösender Brustultraschall auch mit 3D / 4D Technik (Mammasonographie)
  • risikoadaptierte individuelle Planung der Brustkrebsfrüherkennung 
    (Tastuntersuchung, Ultraschall, ggf. Mammographie, ggf. Kernspintomographie)
  • Individuelle Beratung zu allen Möglichkeiten der modernen Verhütung.
  • optimierter Einsatz der hormonellen Methoden zur Therapie bei Beschwerden 
    z.B. Blutungstörungen, präemenstruelles Syndrom, Brustprobleme
  • Einlage von Spiralen, auch z.B. Hormonspiralen (Mirena) oder Implantaten (Implanon)
  • Gebärmutterspiegelungen (Hysteroskopie)
  • Eileiterdurchgängigkeitsprüfung per Ultraschall (Hysterosalpingokontrastsonographie)
  • bei Bedarf entsprechende Hormonbestimmungen 
    und weiterführende Laboruntersuchungen 
    z. B. bei Zyklusstörungen, Kinderwunsch 
    oder Wechseljahrsbeschwerden
  • auf Wunsch allgemeiner Laborgesundheitscheck
  • enge Zusammenarbeit mit verschiedenen, jeweils für das entsprechende Gebiet 
    hochqualifizierten Laboratorien für Hormonbestimmungen, Infektions- und 
    Schwangerschaftsuntersuchungen sowie zytologischen Untersuchungen 
    zur Erlangung der bestmöglichen Qualität der Ergebnisse